Auswahlinstrumente

Ihr Überblick

Drei entscheidende Instrumente:
vom Anforderungsprofil zum passenden Interview

Jeder professionelle Auswahlprozess beginnt mit einem präzisen Anforderungsprofil – egal, welche Position sie besetzen. Ein professioneller Auswahlprozess ohne Anforderungsprofil ist nicht machbar. Dann folgen die weiteren Auswahlschritte: die Vorqualifikation im Erst-Interview und das strukturierte, kompetenzbasierte Interview.

Auf dieser Seite und den jeweils verlinkten Unterseiten finden Sie alles Wichtige zu den Auswahlinstrumenten.

Wenn Sie es sich einfach machen wollen, lassen Sie sich leiten: erstellen Sie Ihre Auswahlinstrumente mit unserem Personalauswahltool. Einfach registrieren und kostenlos starten mit der Basisversion auf https://tool.treffsichere-personalauswahl.de/.

Grafik Prozess

Schritt eins - Anforderungsprofil
Basis für Ausschreibung und Kandidatenansprache

Beispiel Rollenbeschreibung

Das Anforderungsprofil steht am Anfang jeder Besetzung; nur mit klar beschriebenen Anforderungen kommen Sie zur passenden Besetzung. Das bedeutet nicht, dass ein Kandidat, eine Kandidatin alle Anforderungen voll erfüllen muss. Das realistische Anforderungsprofil ist jedoch Bezugspunkt für die Passung im Besetzungsprozess.

Die Spezialseite zu Anforderungsprofilen informiert Sie über alles Wissenswerte:

  • wie Anforderungsprofile aufgebaut und strukturiert sind und
  • wie Sie persönliche und soziale Kompetenzen (Soft Skills) beschreiben.

Das Anforderungsprofil ist die Basis für Ihre Stellenposts, für die Kandidatenansprache und für den gesamten Recruitingprozess. Wenn Sie mit Personalberatern arbeiten, so profitieren diese von Ihrem professionellen Anforderungsprofil.

Schritt zwei - Telefoninterview
Das erste Gespräch

Beispiel Telefoninterview

Das Telefoninterview ist ein wichtiges und oft unterschätztes Instrument im Auswahlprozess. In diesem Schritt sprechen Personalentscheider und Bewerber über die Position und klären, ob eine Zusammenarbeit grundsätzlich in Frage kommt.

Basis ist ein gut ausgearbeitetes, nicht überladenes Anforderungsprofil. Dabei es ist Ihre Verantwortung als Entscheider, dem Bewerber die wesentlichen Informationen zu der Stelle zu vermitteln. Ein gut strukturierter Leitfaden hilft Ihnen dabei. .

Die Spezialseite zum Telefoninterview informiert Sie zu Aufbau und Einsatz des Telefoninterviews für die Praxis.

Schritt drei - kompetenzbasiertes Interview
Auswahl mit Struktur

Beispiel Interview

Das strukturierte, kompetenzbasierte Interview ist das zentrale Instrument für die Auswahlentscheidung. Wieder dient das jeweilige Anforderungsprofil als Basis.

Das strukturierte Interview ist ein Dialog mit dem Bewerber und führt Sie zu einer soliden Einschätzung; Struktur und Systematik schützen Sie und die Bewerber vor teuren Fehlentscheidungen. Dazu geben Sie als Interviewer ein professionelles Bild ab; ein gutes Interview ist ein wichtiger Beitrag zur Bewerberbindung.